Welcher Schmuck passt zu mir - Gold, Silber oder Roségold?

Welcher Schmucktyp bin ich?

Damit der Schmuck sich auf deiner Haut entfalten kann, ist der richtige Teint wichtig. Also welche Farbe passt jetzt am besten zu mir?
Die falsche Farbwahl kann dich blass und müde erscheinen lassen.

Der Hauttyp, sowie deine Augen- und Haarfarbe geben Aufschluss darüber,
ob dir Gold-, Silber-, oder Roségoldtöne am besten stehen.

Silberschmuck für helle Hauttypen

Silberschmuck/Weißgold ist ein kühler Ton und passt daher besser zu hellen und blassen Hauttypen.

Frauen mit blasser Haut, weisen im Gesicht meistens einen
zarten rosafarbenen Unterton auf, der vor allem zu silberfarbenen Ketten wunderschön aussieht.



Aber nicht nur für blassere Typen, sondern auch auf gebräunter Haut, kann ein silbernes Schmuckstück gut zu Geltung kommen.

Goldschmuck für dunklere Hauttypen

Gold ist ein warmer Ton, daher passt er perfekt zu Hauttypen mit gebräunter oder dunklerer Haut. Auch bei leicht gebräunter Haut ist Goldschmuck ein toller Hingucker und strahlt zarten Glamour und Eleganz aus.

Roségold für helle und dunklere Hauttypen

Während Rotgold eher einen warmen und kräftigen Charakter aufweist und folglich dunklen Hauttypen steht, ist Roségold ein sehr harmonischer Farbton. Aus diesem Grund sieht er sowohl bei heller Haut, als auch bei dunkler Haut sehr edel aus.

Roségold ist dezenter als Gelbgold, aber ausdrucksstärker als Silber.
Hier ist es zuletzt eine Frage des eigenen Geschmacks, ob Ihnen persönlich diese Farbe bei Schmuck gefällt.

Einen Kommentar hinterlassen